Yoga im Büro: 3 Übungen für den kleinen Energiekick zwischendurch

Verspannungen im Nacken, Beschwerden im Schulter- und Rückenbereich – kennen Sie das auch, wenn Sie lange und konzentriert am Schreibtisch gearbeitet haben? Meistens liegt die Ursache darin, dass man zu selten die Sitzhaltung wechselt und zu lange in ein und derselben Sitzposition am Bildschirm verharrt. Und das nehmen dann Muskeln, Sehnen und der gesamte Bewegungsapparat irgendwann übel.

Gönnen Sie sich deshalb öfter mal ein bisschen Bewegung zwischendurch: zum Beispiel mit diesen einfachen Übungen. Die liefern einen echten Energiekick, versprochen! Alles, was Sie für Yoga im Büro brauchen, sind ein Schreibtisch, ein Stuhl und etwa zehn Minuten Zeit. Perfekt, um in der Mittagspause den Kopf frei zu pusten.

Übung 1: Nacken dehnen

Setzen Sie sich mit geradem Rücken auf das vordere Drittel Ihres Stuhls. Beine und Oberschenkel bilden ungefähr einen Winkel von 90 Grad zueinander. Lassen Sie die Hände entspannt auf den Oberschenkeln ruhen. Neigen Sie den Kopf ein wenig zur rechten Schulter – aber nur so weit, bis Sie eine leichte Dehnung spüren.
Yoga im Büro_1b

Bleiben Sie zwei tiefe Atemzüge lang in dieser Position, kommen Sie dann zur Mitte zurück und neigen Sie den Kopf – ebenfalls für zwei Atemzüge – nach links. Wieder zur Mitte zurückkommen und dann bei geradem Rücken das Kinn sanft zur Brust neigen und zwei Atemzüge ausharren.

Yoga im Büro_1a

Beim nächsten Ausatmen den Kopf langsam wieder heben. Die Übung dreimal wiederholen. Wichtig: Niemals Druck auf den Nacken ausüben und die Dehnung auch nicht mit den Händen verstärken!

Übung 2: Sitz-Twist

Ein sehr wirkungsvolles Beispiel für Yoga im Büro ist der Sitztwist: Sie sitzen in der Ausgangsposition (siehe erste Übung) auf einem Stuhl oder noch besser auf einem Hocker ohne Lehne. Führen Sie die rechte Hand kurz oberhalb des linken Knies zum linken Oberschenkel und lassen Sie die linke Hand langsam hinter den Rücken wandern. Dabei drehen Sie sich leicht in die Dehnung. Tief einatmen.

Yoga im Büro_2

Beim Ausatmen gehen Sie noch ein wenig tiefer in die Dehnung – aber nur so weit, wie es für Sie angenehm ist. Halten Sie diese Position für drei Atemzüge. Dann zurück zur Mitte und Seitenwechsel. Die gesamte Übung dreimal wiederholen.

Übung 3: Vorwärtsbeuge

Auch bei dieser Übung sitzen Sie in der Ausgangsposition (siehe erste Übung) auf einem Stuhl. Sollten Sie zufällig einen Hocker ohne Lehne zur Verfügung haben: Noch besser! Bringen Sie nun die Hände hinter dem Rücken zusammen und verschränken Sie die Finger. Beugen Sie sich langsam weit nach vorn und legen Sie den Bauch auf den Oberschenkeln ab. Lassen Sie den Kopf ganz entspannt hängen. Versuchen Sie jetzt, die durchgestreckten Arme ein Stück weit anzuheben – aber natürlich nur so weit, wie es für Sie angenehm ist.

Yoga im Büro_3

Bleiben Sie für drei Atemzüge in der Dehnung, richten Sie den Oberkörper langsam wieder auf und lösen Sie die Hände. Auch diese Übung können Sie dreimal wiederholen.

Yoga im Büro mit Alexandra Schulze

Yoga im Büro: Diese Übungen bündeln Ihre Energie, entspannen die Nackenmuskulatur und mobilisieren Schultern und Rücken. Habe ich zu viel versprochen? Viel Spaß beim Energietanken!

 

Alexandra Schulze

Seit einiger Zeit bereichere ich unseren AH-BLOG als Autorin. Und freue mich, Artikel rund um das Thema Marketing zum Besten zu geben. Ich wünsche mir, dass Ihr Spaß dran habt und euch nicht von frechen Exkursen abschrecken lasst ... mein kleines Hintertürchen, wenn mir Sonntagabend beim Tatort kein brandheißer Marketingtipp einfällt. Herzlich, Alexandra

Sag etwas dazu